Fortbildung Pranayama und Mudra

Pranayama, die Atemübungen im Yoga, sind weit mehr als nur Einatmen, Ausatmen und den Atem anhalten. Korrekt ausgeführt – regelmäßige Praxis vorausgesetzt – beruhigt es unseren Geist, klärt unsere Wahrnehmung und bereitet uns auf die nächste Stufe, die Meditation, vor.

Mudra bedeutet unter anderem Siegel, Zeichen oder Geste. Eine Körper- oder Handhaltung um Äußeres mit Innerem zu verbinden. Mudras gehören im Yoga zu den fortgeschrittenen Techniken und entfalten ihre Wirkung über inneres Erleben und kontinuierliches Üben.

Das Üben und Anleiten, die Philosophie hinter Pranayama und Mudras sowie Techniken der modernen Atemtherapie und die Anatomie der Atmung bilden die Schwerpunkte dieser Ausbildung.

Fortbildungsinhalte

  • Körper-, Hand- und Fingermudras
  • Bandhas
  • Moderne Atemtherapie und Anatomie des Atems
  • Philosophie: Pranayama und Mudras in den Yoga-Quelltexten
  • Gestaltung und Planung des Unterrichts

Modul der Ausbildung Yogalehrer 200 UE

Termine

Ausbildungsort: PBE, Rappenauer Straße 1, 74206 Bad Wimpfen
1. Tag 17:00 - 20:00, 2. / 3. Tag 9:00 - 18:00, 4. Tag 9:00 - 14:00

Termin Info Preis Plätze
= Freie Plätze  = Wenige freie Plätze

07.11.2019 ‐ 10.11.2019

390,–

 

Anmelden

Übernachten in Bad Wimpfen

Abschluss und Zertifikat

Sie erhalten im Anschluß an die Ausbildung unser Zertifikat und eine Teilnahmebestätigung mit ausgewiesenen 32 UE und den Ausbildungsinhalten.

Zur Erlangung des Zertifikats ist eine Lehrprobe vorgesehen. Die Lehrproben finden am letzten Tag der Ausbildung statt.